Vom 02.06.17 bis zum 06.06.17 fand das alljährliche Pfingstlager zum Thema Schottland statt. Dieses Jahr versammelte sich der Bezirk Homburg in Medingen.

Am Freitag Nachmittag fuhren die Pfadfinder Arved, Christian,Lasse,Levin,Lisa,Matti,Merle,Olaf und Verena nach Uelzen , um von dort aus zum Lagerplatz zu laufen. Die anderen Erwachsenen waren nämlich schon am Donnerstag losgefahren, um die Hauptzelte aufzubauen. Direkt nach dem Ankommen ging es dann auch schon los, die Schlafzelte aufzubauen, das ging aber ziemlich schnell (zumindest mit dem Mädchenzelt). Nach einem leckeren Abendessen mit Kartoffeln aus dem Feuer und Quark ging es dann zur Lagereröffnung. Dieses Jahr war der VCP Alfeld mit 13 Pfadfinderinnen und Pfadfindern angereist. Nach der Lagereröffnung mussten noch zwei Zelte fertig aufgebaut werden, danach waren auch alle sehr geschafft und sind müde in ihre Schlafsäcke gefallen.

Am Samstag Morgen mussten wir nach dem Frühstück feststellen, dass das für den Nachmittag geplante Geländespiel wegen des Wetters ausfallen musste. Aber dafür wurden die IG’s, die für Sonntag geplant waren, vorgezogen. Alfeld hat in diesem Jahr „Waffeln backen“ angeboten. Leider hat es nicht richtig funktioniert, aber wir hatten viel Spaß.

Am Sonntag konnte dann endlich das Geländespiel stattfinden, denn es schien endlich wieder die Sonne. Der VCP Alfeld hat die Stationen  „Baumstamm werfen“ und „Karte lesen“ angeboten. Die Stationen waren alle sehr lustig und haben eine Menge Spaß gemacht. Am Abend gingen die Kinder und Jugendlichen mit Pia und Verena zum bunten Abend in die Oase. Dieses Jahr sollte jeder Stamm ein kleines Unterhaltungsprogramm vorbereiten. Alfeld performte einen Sketch mit dem Namen „Der Schotte und der Geistheiler“. Am Ende haben wir nicht gewonnen, aber es hat uns viel Spaß gemacht ein bisschen zu schauspielern.

Am Montagmorgen ging es dann endlich los zum Kanufahren. Am Morgen wurden wir von Hullersen zur Anlegestelle gefahren, und dann ging es auch schon los. Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten hatten wir uns einigermaßen eingefunden. Dann aber, gab es in dem Kanu mit den jüngeren Jungs ein paar Probleme, sodass sie die Tour abbrechen mussten. Etwa eine Stunde später sind die zwei restlichen Kanus auch gekentert, und wurden dank des VCP Hullersen gerettet. Am sind alle glücklich aber auch geschafft zum Lagerplatz zurückgekehrt. Am Abend war Stammesabend und so machte Alfeld die alljährliche Meckerrunde, bei der jeder seine Kritik und seine Wünsche für das nächste Lager äußern konnte.

Am Dienstagmorgen wurde direkt nach dem Frühstück angefangen abzubauen. Dann hat sich nochmal der gesamte Bezirk Homburg zum Abschiedskreis getroffen. Der Abbau funktionierte ohne Probleme, sodass alle rechtzeitig abreisen konnten. Nach der Ankunft trafen sich der VCP Alfeld nochmal um die Sachen aus den Anhängern zu räumen.

Im Großen und Ganzen war es ein sehr gelungenes Pfingstlager und alle freuen sich auf das im Herbst anstehende Herbstlager.

Von Merle und Lisa